Georg-Neidlinger Haus

Informationen

Ursprünglich wurde dieses Haus als Wohnheim der Familie Held genutzt. Es ist leider nicht bekannt, wie lange die Familie dieses Haus bewohnte.
Nachdem 1920 die Weinheimer Familie Philipp Trautwein II das Haus der evangelischen Kirchengemeinde übereignete, wurde es durch Spenden des "Hamburger Onkels" Georg Neidlinger vollständig renoviert und diente seit dem als Kinderschule, Gemeindehaus und Krankenstation. Da im Laufe der Zeit die Anzahl der zu betreuenden Kindern stieg, mußte der Kindergarten 1997 in den größeren Neubau hinter der Riedbachhalle umziehen.
Seit dem Umzug der Kita steht das Georg-Neidlinger-Haus vollständig seiner Aufgabe als evangelischen Gemeindehaus zur Verfügung und dient u. a. dem evangelischen Posaunenchor (EPC) als Übungsraum.

Das Haus kann auch für private Veranstaltungen, wie z. B. Familienfeiern, genutzt werden.
Kontakt: Roswitha Steinhaus, Tel.: 0 67 31 / 4 20 80.

Georg Neidlinger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.