Evangelische Kirche

Informationen

Die evangelische Kirche wurde 1747 erbaut.
Im Jahre 1892 wurde sie von Grund aus renoviert durch die Initiative des Herrn Georg Neidlinger aus Hamburg, der aus eigenen Mitteln das Innere zu einem wahren Kunstwerk umschuf. Wer das Innere in seinem weihevollen Halbdunkel betritt, ist entzückt von der Schönheit des kleinen stimmungsvollen Gotteshauses. Es zeigt eine Harmonie, die wohltuend auf das Auge des Beschauers wirkt. Die Altarbekleidung und das gesamte Gestühl sind kunstvoll in Eichenholz geschnitzt. In den beiden vorderen Holzfüllungen des Altars erblickt man die beiden griechischen Buchstaben Alpha und Omega, die "den Anfang und das Ende in Christus" bedeuten. Einen tiefwirkenden Eindruck hinterlassen die schön gemalten Fenster, die Szenen aus dem Leben Christi darstellen. Das Innere der Kirche ist stilistisch von einem einheitlichen Grundgedanken bestimmt. Das macht das Gotteshaus zu einem wahren Kleinod der Neugotik.
Am 11. Dezember 1927 wurde der neue Turm der Kirche eingeweiht, verbunden mit der Weihe einer dem Gedächtnis der Gefallenen gewidmeten Glocke. Das alte Türmchen, ein sogenannter Dachreiter, war baufällig geworden und schwankte beim Läuten.

Kontakt: Pfarrvikar Eric Bohn, Tel.: 0 67 31 / 9 84 58, Email