SWR1 Heimspiel

in Weinheim am 12. Juni 2004

Am Wochenende wählte Europa. Jetzt gehören insgesamt 25 Länder dazu. Diese bunte Vielfalt der Kulturen wurde gebürtig gefeiert: Weinheim wurde zur Hauptstadt des vereinten Europa.

Die Aufgabe
Die Einwohner von Alzey-Weinheim sollten Typen aus ganz Europa verkörpern: den Franzosen mit Baskenmütze und Akkordeon, den Spanier als Flamencotänzer mit Kastagnetten, den Schotten mit Dudelsack und Schottenrock und den Italiener als opern-schmetternden Don Giovanni. Die rheinhessischen Europäer mussten folgende Sätze in mindestens fünf Sprachen übersetzen: "Wo ist der Bahnhof?", "Wie wird das Wetter morgen?" und "Ich liebe dich". Die beiden Musikvereine sollten gemeinschaftlich die Eurovisionshymne spielen.

Die Regeln
Wer durch Weinheim geht, sollte eine Reise quer durch ganz Europa machen: vom Eiffelturm am Big Ben und dem Schiefen Turm von Pisa vorbei, durch eine Stierkampfarena, an der Akropolis entlang bis zu einer holländischen Familie im Wohnwagen. Eine solche Europa-Tour macht natürlich hungrig, deshalb sollte es feuriges Gulasch aus Ungarn, knuspriges Baguette aus Frankreich, Wein und Sauerkraut aus Deutschland, italienische Pizza und Spaghetti, holländischen Käse und Gyros aus Griechenland geben.

Die Auflösung
SWR1-Reporterin Anke Müller war am Samstag, 12 Juni, ab 8 Uhr 30 mit dem Ü-Wagen vor Ort. Um 10.10 Uhr schaltete SWR1 RP zur ersten Live- Reportage nach Weinheim. Zwischen 10 und 12 Uhr meldete sich Anke Müller immer wieder live aus dem Weinort. Gegen Mittag war klar, dass Weinheim es geschafft hat, SWR1-Heimspielgemeinde zu werden.

Vorbereitungen zum SWR1 Heimspiel (07.-11.06.2004)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

SWR1 Heimspiel in Weinheim (12.06.2004)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.